HealthLeadership für eine gesunde Organisation

Mit dem Begriff Organisation sind Unternehmen, Betriebe, (öffentliche) Verwaltungen, Personen- bzw. Kapitalgesellschaften und Vereine gemeint – also Strukturen, in denen Menschen miteinander arbeiten, um eine Dienstleistung zu erbringen bzw. ein Produkt herzustellen.

Was aber ist eine gesunde Organisation? Wie kann eine Organisation krank werden bzw. erkranken ? Und wie wird durch gesunde Führung die Arbeitsfähigkeit (wieder-)hergestellt, erhalten und gefördert?

Um diese Fragen wird es in diesem Artikel gehen und am Ende erwarten euch Impulse, die die Gesundheit einer Organisation und somit auch der Mitarbeitenden fördern können.

Was ist eine gesunde Organisation?

Wir verstehen unter einer gesunden Organisation Strukturen, in denen die Mitarbeitenden so gefördert werden, dass sie motiviert und gesund sind und in die Lage versetzt werden ihre jeweiligen Potentiale voll auszuschöpfen. Wichtig ist hierbei, dass die Organisation mehr ist als nur ein aus vielen Teilen bestehendes Ganzes. Deswegen kann sie auch krank werden, wenn einzelne Faktoren innerhalb der Organisation nicht stimmen und den Menschen der Organisation schaden.

Führungskräfte in einer gesunden Organisation ermöglichen den Mitarbeitenden ihre eigenen Potentiale zu entdecken, zu fördern und diese auch zu entfalten. Zudem wird in gesunden Organisationen die Selbstführung der Mitarbeitenden gefördert und Wert daraufgelegt, dass jeder Mensch innerhalb der Organisation die Möglichkeit hat, seine eigene Gesundheit und Balance im Fokus zu behalten. Auch werden den Mitarbeitenden Freiräume ermöglicht, in denen sie Eigenverantwortung für sich und ihre Gesundheit ergreifen können und die Fähigkeit zur Selbstreflektion wird gestärkt.

Eine gesunde Organisation hat eine Vision, eine Mission und verfolgt eine Strategie, die den Fokus auf das Thema Gesundheit lenkt. Diese wird im besten Fall von den Führungskräften gelebt und an die Mitarbeitenden offen kommuniziert.

Ist meine Organisation krank?

Deutliche Symptome dafür, dass in einer Organisation etwas nicht stimmt sind beispielsweise stark bürokratisierte und somit schwerfällig Prozesse, unmotivierte Mitarbeiter mit hohen Krankenständen und eine negative, von Angst geprägte Unternehmenskultur. Eine Form von Angst geprägter Kultur zeigt sich darin, dass kaum offen kommuniziert und diskutiert wird. Es herrscht eher eine „Jawoll-Chef“-Kultur. Eine kranke Organisation zeigt sich also in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen.

Führungskräfte haben einen enormen Einfluss auf den Zustand ihrer Organisation und können zur Förderung der Gesundheit einer Organisation beitragen. Aber auch das Gegenteil ist möglich: Wenn eine Führungskraft stark defizitorientiert führt und die Schwächen der Mitarbeitenden in den Fokus stellt, statt Entwicklungen zu fördern und gute Leistungen zu loben, werden diese gestresst. Auf lange Sicht steigt so das Risiko einer ernsthaften (psychischen) Erkrankung, wie Burn-Out, stark an. Ist eine Führungskraft hingegen sehr formalistisch eingestellt, werden im Unternehmen besonders starre und hierarchische Strukturen gefördert, die die Produktivität einer Organisation behindert und effektives, sinnvolles Arbeiten verhindert. Führungskräfte mit einer solchen Ausrichtung sind meist auf sich selbst und ihre Position in der Hierarchie fixiert und schaden so der gesamten Organisation.

HealthLeadership für eine gesunde Organisation

Was kann eine Führungskraft nun aber aktiv tun, um die Gesundheit der Mitarbeitenden und der gesamten Organisation zu stärken und zu fördern?

Wir haben euch hier verschiedene Faktoren, die die gesunde Arbeitsfähigkeit einer Organisation beeinflussen aufgelistet und direkt mit möglichen Vorgehensweisen verknüpft, die ihr für eure Organisationen nutzen könnt:

  • Organisationsstruktur

    • Definiert eure eigene Vision, Mission und Strategie und stimmt diese auf das Thema Gesundheit ab. Kommuniziert eure Ideen dann mit allen Mitarbeitenden und geht auf deren Feedback ein. Integriert möglichst viele Mitarbeitende in diesen Prozess.
  • Werte

    • Definiert eurer eigenes Wertesystem innerhalb der Organisation. Welche Denkweisen, Glaubenssätze, innere Befindlichkeiten und Organisationsprinzipien zeichnen euch und eure Organisation aus? Wollt ihr zum Beispiel wertschätzend gegenüber allen Mitarbeitenden sein, respektvoll innerhalb des Teams miteinander umgehen und seid ihr eher traditionsbewusst oder setzt ihr auf Innovationen? Ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema für euch und wie wird Loyalität definiert?
    • Wenn ihr diesen Prozess durchlaufen seid und euch klar seid über euer Wertesystem muss dieses auch in der Organisation gelebt werden. Führungskräfte sind dann die Vorbilder und sollten wertschätzende Arbeitsbedingungen schaffen, den Dialog mit den Mitarbeitenden suchen und ihnen Handlungsspielräume gewähren.
  • Führung

    • Das heißt allerdings auch, dass die Führungskräfte selbst bereit sein müssen für Veränderungen und sich auch weiterbilden wollen. Zudem sollte ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess eingeführt werden, der durch einen Feedbackprozess unterstützt wird. Auch eine variable Gehaltsstruktur kann an diesen Feedbackprozess gekoppelt werden.
  • Aktive Gesundheitsförderung der Mitarbeitenden

    • Um die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit zu erhalten und Ressourcen zu fördern können in Organisationen verschiedene Maßnahmen durchgeführt werden und Angebote etabliert werden. Im Rahmen eines BGM (Betrieblichen Gesundheitsmanagements) können zum Beispiel Entspannungs-, Bewegungs- und Ernährungsangebote etabliert werden.
    • Auch helfen flexible Arbeitszeiten und räumliche Flexibilität den Mitarbeitenden eine bessere Balance in ihrem Leben zu finden. Auch kann die Organisation Unterstützung bei der Kinderbetreuung anbieten.
    • Hierbei sollten aber auch nicht die Arbeitsbedingungen vergessen werden. Es sollten regelmäßig psychische und physische Gefährdungsbeurteilungen mit den damit einhergehenden Unterweisungen durchführt werden und eine gesundheitsgerechte Arbeitsplatzgestaltung muss sichergestellt werden.
    • Stärkung von Kompetenzen und Würdigung von Fähigkeiten der Mitarbeitenden über ihren eigentlichen Kernberuf hinaus sind auch förderlich für die Gesundheit. Zudem bringen sie der Organisation zusätzlichen Nutzen. Angebote zur Weiterbildung, Freistellung für Aus- und Weiterbildung, lernförderliche Arbeitsgestaltung wie Job Rotation und abwechslungsreiche Tätigkeiten sind gute Maßnahmen zur Förderung der mentalen Gesundheit.

In unserem ganzheitlich ausgerichteten HealthLeadership-Konzept  sind diese und noch weitere Faktoren und Strategien gebündelt, die dabei helfen eine Organisation gesund zu halten oder die Implementierung von Gesundheitsmanagement und gesunder Führung in Organisationen zu fördern. Wir beraten euch gerne individuell und stellen mit euch an eure Wünsche angepasste Pakete zusammen.

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *